Networking

Die Zeiten, in denen die Jobsuche nur über Bewerbungen funktionierte, sind vorbei. Heute gehen auch die Personaler selbst auf die Suche und finden geeignete Kandidaten für offene Stellen.

Und seit es Online-Portale wie Xing, LinkedIn oder Facebook gibt, ist dieser Prozess viel einfacher geworden.

Beim Networking geht es darum, herauszufinden, womit sich andere Leute beruflich beschäftigen und mehr über deren Branchen und Berufe zu erfahren. Durch den gegenseitigen Austausch kannst Du ein Netzwerk aufbauen, das Dir bei der Suche nach einem Praktikum oder Job behilflich sein kann.

Das Networking lebt von den eigenen Kontakten: und von denen hast Du mehr, als Du vielleicht denkst.

Das können z.B. Deine Dozenten, Studienkollegen, Freunde oder Deine Kollegen vom Ehrenamt sein. Erzähle ihnen, dass Du auf Job- oder Praktikumssuche bist und in welcher Branche Du gerne arbeiten möchtest.
Bei ABSOLVENTUM MANNHEIM kannst Du auch schon während Deines Studiums Mitglied werden und von dem Alumni-Netzwerk der Universität Mannheim profitieren.

Mit Hilfe der sozialen Netzwerke ist es sehr einfach, mit den Leuten in Kontakt zu bleiben und sich zu informieren, was und wo sie gerade arbeiten. Es lohnt sich außerdem, ein Profil bei Xing oder Linked-In anzulegen und online Dein Netzwerk zu erweitern.

Und so hast Du – ohne viel Aufwand – schon ein beachtliches Netzwerk, das sich im weiteren Verlauf Deines Studiums vergrößern wird.

Karrierenetzwerke sind nichts für Studierende? Nein, denn gerade während Deines Studiums kann sich ein gut gepflegtes Profil bei Xing oder Linked-In als äußerst hilfreich erweisen.

Du solltest dabei nur einige Dinge beachten:

  1. Dein Profil ist Deine Visitenkarte

Achte darauf, dass Dein Profil vollständig und sorgfältig ausgefüllt ist. Dein Profilbild sollte aktuell und im passenden Format sein. Überlege Dir, bevor Du Dein Profil ausfüllst, was Du suchst und formuliere das so genau wie möglich. Gib an, in welcher Branche Du eine Stelle suchst oder ob Du offen für neue berufliche Herausforderungen bist.

  1. Selbstmarketing

In den sozialen Netzwerken geht es vor allem darum, dass jemand der Dich nicht kennt, sich nur anhand Deines Profils ein Bild von Dir machen kann. Also überlege Dir vorher: was würdest Du einem Fremden über Dich erzählen, worin bist Du besonders gut, was interessiert Dich und was sind Deine beruflichen Ziele? Das sollte dann alles aus Deinem Profil hervorgehen – ohne falsche Bescheidenheit, denn die hat dort nichts verloren.

  1. Kontakte

Lass Dich nicht davon abschrecken, dass Du zu Beginn noch „Null Kontakte“ hast. Beginne, Deine Studienkollegen und Freunde hinzuzufügen und so wird Dein Netzwerk mit der Zeit automatisch wachsen.

Während Deines Studiums kannst Du bei ABSOLVENTUM MANNHEIM e.V. Mitglied werden und am „Mentoring-Programm“ teilnehmen.

Dort bekommst Du einen Mentor zur Seite gestellt, den Du bei Deinen Entscheidungen um Rat fragen kannst und der ein wichtiger Bestandteil Deines Netzwerks werden kann.

Mehr zum Mentoring-Programm

Ansprechpartner

Du hast Fragen?

Öffnungszeiten:

Mo-Mi: 10-12 Uhr und 14-16 Uhr
Do: 10-12 Uhr

Career Network
Ariadne Katsioulis


0621/ 181 3332
careernet@service.uni-mannheim.de

Das könnte Dich auch interessieren: